Yggi's Kosmos

Eine Reise durch Raum, Zeit & die Welt der Videospiele

Suche nach Tags: Protuberanz


Dieser Blog ist unsichtbar!

Schon seit Urzeiten, seit den ersten Minuten des Lebens, ja, seit den ersten Minuten unseres Planeten, kreist die Erde in einer regelmäßigen Bahn um ein Objekt, dass lebenswichtiger nicht sein könnte. Die Rede ist weder von irgendeinem Planeten oder Meteor, sondern von der lichtspendenden Sonne, dem Gestirn, dem wir unsere Existenz, unsere Geschichte, sogar alles Leben auf der Erde verdanken.

 

 

 

Sol omniam temporat - Die Sonne erwärmt alle

 

 

Die romantische Sicht auf die Sonne wich durch Jahrhunderte hinweg einer wissenschaftlichen, ebenso fast romantischen Faszination. Je mehr Astronomen über sie herausfanden, desto begeisterter wurden die Menschen.

 

 

Im Altertum verehrten die Ägypter Ra, den Sonnengott, die Majas maßen ihr eine besondere Beeutung bei, in anderen Mythologien ist es ein Reiter, der die Sonne über den Himmel trägt. In vielen Fällen ist die Sonne eine personifizierte Naturgewalt, der die Menschen ihre Existenz verdanken. Letzteres ist genauso richtig wie das Erste: Die Sonne scheint das personifizierte Feuer zu sein, denn was in und außerhalb des Sterns abgeht, kann man nur mit Höllenglut beschreiben - einer Höllenglut, die Leben schenkt und es am Ende wieder nehmen wird.

 

 

 

Die Ausmaße der Sonne

 

 

 

Etwa 108 mal kleiner als die Sonne ist die Erde - oder, in anderer Leserichtung: Die Sonne hat den 108fachen Durchmesser der Erde. Die Erde würde 1 Mio. mal in ihr Inneres passen. Sie verarbeitet pro Sekunde 350 Mio. Tonnen Materie.

 

Größeres Bild

 

 

Die Ausmaße der Sonne sind wahrhaft gigantisch. Die Erde ist klein wie eine Erbse im Vergleich zu unserem Zentralgestirn, während die Sonne ein aufgeblasener, Wasserstoff zu Helium fusionierender Wasserball ist, der ständig in seinem Inneren soviel Energie in einer Sekunde wie verbrennt, wie die Menschen in mehreren Jahrhunderten verbrauchen. Den hundertfachen Erddurchmesser hat die Sonne, und die millionenfache Masse derselben.

 

 

Ein Gigant des Weltalls ist jedoch nur so groß, wie es die Materie erlaubt, die er sich einverleiben kann. Und obwohl die Sonne für uns ein riesiges Ding ist, ist sie doch im Vergleich mit anderen Sternen ein kleiner Zwerg.

 

 

5 Lichtminuten benötigt das Licht von der Sonne, um zur Erde zu gelangen; das sind 150 Mio. Kilometer, die man als AE bezeichnet, als Astronomische Einheit (Erde-Sonne-Distanz). Der Mars ist z.B. "nur" 2-3 AE entfernt, während Planeten wie Pluto oder Neptun schon mehrere AEs entfernt sind.

 

 

 

 

Aufgebaut ist die Sonne sehr simpel: Im Grunde genommen besteht sie aus einem unglaublich heißen Kern, in welchem die Kernfusion von Wasserstoff zu Helium abläuft, und der äußeren bis mittleren Schicht, durch welche die gesamte Energie nach außen gelangt.

 

 

Die Sonnenoberfläche ist nur 5000 °C heiß (was ungefähr die Temperatur im Erdkern wäre) und wird ständig durch sog. Protuberanzen aufgerüttelt, Ausbrüchen auf der Sonnenoberfläche. Diese sind jedesmal unglaublich groß, größer als de Erde. Außerhalb der Sonne befindet sich die Korona, die kurioserweise heißer ist als die Oberfläche. Möglich ist das, weil die Hitzeenergie des Innern in Form von Strahlung (= Licht) nach außen entweicht und in dieser Höhe sehr intensiv ist. Die Korona kann man besonders gut bei Sonnenfinsternissen sehen.

 

 

 

 

Betrachtet man die Sonne durch spezielle Gläser oder Folien, sind schwarze Punkte auf ihrer Oberfläche zu erkennen: Das sind sie sog. Sonnenflecken, jeder davon mit einem mehrfachen Erddurchmesser versehen. Sonnenflecken sind Gebiete auf der Oberfläche der Sonne, die kühler sind als ihre Umgebung. Hervorgerufen werden sie durch magnetische Löcher und Schwankungen im Magnetfeld der Sonne, das bis zu den äußeren Planeten reicht. In Zeiten hoher Sonnenaktivität, so einige Wissenschaftler, ist die Sonne selbst sehr aktiv.

 

 

Ohne die Sonne gäbe es, im wahrsten Sinne des Wortes, kein Licht auf der Erde, das uns den Weg weisen würde. Wie das Licht jedoch ins Sonnensystem kam, wie es sich gebildet hat, das soll in den nächsten Tagen geklärt werden, wenn wir uns mit der Entstehung des Sonnensystems in einem längeren Video beschäftigen werden.


Tags:

Yggi's Kosmos Sonnensystem Sonne Erde Sonnenflecke Protuberanz


Beitrag melden

Du möchtest XXX melden? Schreibe bitte ein kurzes Statement mit der Begründung und klicke auf "melden".
Melden