Yggi's Kosmos

Eine Reise durch Raum, Zeit & die Welt der Videospiele

Suche nach Tags: Carl Sagan


Dieser Blog ist unsichtbar!

Das Leben des Astronomen Carl Sagan

Für Leute, die sich mit SETI und der damit verbundenen Suche nach außerirdischen Intelligenzen beschäftigen, ist der Name Carl Sagan wie der heilige Gral für Theologen: Nahezu jeder Astronomie-Begeisterte kennt und verehrt ihn. Geboren ist er im Jahr 1934 und gestorben im Dezember 1996.

In diesem Eintrag möchte ich den Mann ehren, der so viel für das Verständnis des Universums getan hat, dass seine Errungenschaften durchaus mit denen Edwin Hubbles oder Tycho Brahes verglichen werden dürfen.

 

 

Sagan, wie er in seiner TV-Show "Unser Kosmos" in Erscheinung trat. Selbstbewusst, aber bescheiden, beantwortete er alle Fragen - "es gibt keine dummen Fragen", sagte er stets.

 

 

Carl Sagan war alles in einem: Astronom, Astrophysiker, Exobiologe, Fernsehmoderator, Sachbuchautor und Schriftsteller. Allem voran war er aber ein Visionär, der eine Zukunft des Menschen im Weltraum als eine logische Konsequenz der ständigen Wissensvermehrung sah.

 

Der Astronom und Exobiologe Sagan: Carl Sagan war schon sehr früh in der Astronomie tätig und arbeitete Zeit seines Lebens an den Voyager-Sonden und anderen Projekten der NASA. Ihm sind fundamentale Erkenntnisse über Planeten wie Mars, Venus oder Merkur zu verdanken, denn er entwarf und konzipierte die Sonden, die zu ihnen unterwegs waren.

Er entwarf u.A. jene interstellare Botschaft, die auf einer goldenen Platte and er ersten Voyager-Sonde befestigt ist:

 

Auf dieser Goldplatte sind Informationen über die Erde, das Sonnensystem und die Menschheit in einer Art "universellen Code" aufgetragen - Mithilfe der Sprache, die alle Zivilisationen sprechen dürften, der Mathematik, hofften die NASA-Wissenschaftler, dass diese Zeilen eines Tages von anderen Zivilisationen entdeckt und verstanden werden würden.

 

 

Diese Goldplatte enthält Aufzeichnungen über die Menschheit, die Erde und das Sonnensystem. Für den höchst unwahrscheinlichen Fall, so dachten es sich die NASA-Wissenschaftler, dass eine außerirdische Intelligenz die Sonde finden sollte, kann diese Zivilisation Daten der Menschheit entnehmen.

Sagan war Zeit seines Lebens davon überzeugt, dass die Milchstraße voll von fremden Zivilisationen ist – mit ein Grund, weswegen er und andere Überzeugte (.u.A. Frank Drake) SETI (Search for Extraterrestrial Intelligence) gegründet haben. Anfangs noch mit Geldern der NASA unterstützt, war das SETI-Programm bereits nach mehreren in einer starken finanziellen Krise und musste beinahe aufgegeben werden; ohne private Spenden würde es das Programm bis heute nicht mehr geben.



Zum Weiterlesen hier klicken...

Tags:

Carl Sagan Yggi's Kosmos Astronomie


Beitrag melden

Du möchtest XXX melden? Schreibe bitte ein kurzes Statement mit der Begründung und klicke auf "melden".
Melden